Klingel

Abwechslungsreich gestaltete sich unsere diesjährige Radwanderung am 1. und 2. Juli von Mechernich nach Kyllburg über insgesamt 116 km. Am Bahnhof Philippsheim trafen sich die 12 Teilnehmer, von wo es zunächst mit dem Zug nach Metternich ging. Dort nahmen wir die Gelegenheit wahr zu einer zweistündigen Besichtigung des in der Nähe gelegenen Freilichtmuseums bei Kommern mit seinen sehenswerten Häusern und Windmühlen aus früherer Zeit. Trotz widriger Umstände mit viel Regen, einer Reifenpanne und dem steilen Schlussanstieg erreichten wir nach 43 km das Etappenziel des ersten Tages, das Jugendhaus Finkenberg in Blankenheim bei guter Laune.

 

Finkenberg

Am zweiten Tag hatten wir eine schöne und leicht zu fahrende Strecke mit nur wenigen Steigungen vor uns. Er führte uns bei besserem Wetter entlang der Ahr und dem Ahbach über Ahütte zu den Nohner Wasserfällen im Dreimühlental und weiter über Kerpen und Hillesheim zum Kylltalradweg.

 

Dreimuehlental

 Am Wasserfall im Dreimühlental

Die jüngeren Teilnehmer stiegen am Bahnhof Oberbettingen-Hillesheim und in Gerolstein in den Zug, die anderen fuhren über den gut ausgebauten Radweg weiter und kamen nach 73 km in Kyllburg an.

Hoehenschriebe

Höhenschriebe:  Mechernich - Blankenheim                                                      Blankenheim - Kyllburg

Blankenheim Kyllburg

Die Loggerspur Mechernich - Blankenheim - Kyllburg

(Fotos und Karte: Eifelverein Speicher)

Radwanderung 2017 als PDF