Fotos: Harald Thiel, Johannes Renner

Auf zur Städtefahrt machte sich der Eifelverein Speicher am 05.05.2019. Nach Ankunft in Heilbronn der Stadt am Neckar verabschiedeten wir zunächst die Gäste, die die Gelegenheit nutzen wollten und die Bundesgartenschau mit der in diesem Jahr ungewöhnlichen Form einer Garten- und Stadtausstellung genießen wollten. Wir starteten sodann mit einer Rundfahrt durch die Stadt und das Umland und konnten dabei einen ersten Einblick in die Geschichte dieser ehemaligen Reichsstadt gewinnen. Einen schönen Überblick über die Stadt und das Umland erhielten wir bei einem kurzen Zwischenstopp auf dem Wartberg. Von diesem Heilbronner Hausberg konnten wir gut erkennen wie der Neckar durch die Stadt seinen Lauf nimmt, der Stadtrand unmittelbar in die Weinberge übergeht und die Stadt durch einen Ring bewaldeter Höhen umschlossen ist. Während der Fahrt von dort ins Stadtzentrum wurde darüber aufgeklärt, was es mit dem Käthchen aus Heilbronn auf sich hat. Ein geführter Spaziergang durch das Zentrum vervollständigte dann den Besuch. Der Deutschhof, die Kilianskirche und das Rathaus erinnern an die lange Geschichte der Stadt. Diese Bauwerke wurden in den 1950er Jahren wieder aufgebaut, nachdem die Heilbronner Altstadt durch einen Luftangriff am 4. Dezember 1944 vollständig zerstört wurde. Wie sich schwäbische Gemütlichkeit mit großstädtischem Flair verbindet konnte man dann am Nachmittag erleben. Nachdem die Mitreisenden alle wieder unseren Treffpunkt erreicht hatten, traten wir gestärkt und mit vielen neuen Eindrücken den Heimweg aus der ältesten Weinstadt Württembergs an.