Klingel

Abwechslungsreich gestaltete sich unsere diesjährige Radwanderung am 1. und 2. Juli von Mechernich nach Kyllburg über insgesamt 116 km. Am Bahnhof Philippsheim trafen sich die 12 Teilnehmer, von wo es zunächst mit dem Zug nach Metternich ging. Dort nahmen wir die Gelegenheit wahr zu einer zweistündigen Besichtigung des in der Nähe gelegenen Freilichtmuseums bei Kommern mit seinen sehenswerten Häusern und Windmühlen aus früherer Zeit. Trotz widriger Umstände mit viel Regen, einer Reifenpanne und dem steilen Schlussanstieg erreichten wir nach 43 km das Etappenziel des ersten Tages, das Jugendhaus Finkenberg in Blankenheim bei guter Laune.

Bericht in der Lüdenscheider Presse

Eifelverein in Lüdenscheid.

Mit einer Stadtführung durch Lüdenscheid startete die 17-köpfige Gruppe am Samstag ihre dreitägige Tour. Harald Thiel, Vorsitzender der Abteilung, nahm die Gelegenheit zum Anlass, Harald Spannagel für sein engagiertes Wirken im Verein auszuzeichnen. Für seine tatkräftige Mitarbeit im Beirat der Ortsgruppe zeichnete er den Wahl-Rheinland-Pfälzer mit der grünen Verdienstnadel des Eifelvereins aus. Unter anderem bei der Pflege der Bänke habe sich Spannagel hervorgetan.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Vorsitzende der Ortsgruppe Speicher Harald Thiel am 11. 09. 2016 etwa 150 Wanderer aus den Ortsgruppen Arzfeld, Bettingen, Bitburg, Bollendorf, Daleiden-Dasburg, Fließem, Mettendorf-Sinspelt, Neuerburg, Kyllburg, Schönecken sowie zahlreiche weitere Wanderfreunde zum Bezirkswandertag der Bezirksgruppe des Eifelkreises Bitburg-Prüm in Speicher begrüßen.

Radwanderungen bieten eine hervorragende Möglichkeit, die nähere Heimat per Rad kennen zu lernen und dadurch einen z. T. völlig neuen Einblick in die umgebende Natur zu gewinnen.

Unsere diesjährige Kräuterwanderung war ein voller Erfolg. Mit zahlreichen Teilnehmern ging es am Pfingstmontag am Rathaus in Speicher los, Richtung Biotop. Unterwegs wurden unter sachkundiger Führung viele verschiedene Kräuter erklärt und begutachtet. Angekommen am Biotop wurden die Kräuter dann auch gesammelt und später im Vereinshaus zubereitet. Mit Pfefferminztee, Kräuterquark und dem einen oder anderen Kräuterlikör ließen die Wanderer den informativen Tag ausklingen.

Traumhaftes Frühlingswetter war angekündigt für die Städtefahrt 2016 an den Nordrand des Odenwaldes, nach Darmstadt. Am 10. April pünktlich um 8 Uhr ging es los, mit dem Bus über Moseltal, Hunsrück und Mainz in die viertgrößte Stadt Hessens. Unterwegs im Hunsrück wurde nach alter Schinderhannesmanier Wegezoll erhoben, sprich der Fahrpreis.